ALL OF BACH veröffentlicht das Konzert a-Moll für vier Cembali BWV 1065

ALL OF BACH veröffentlicht das Konzert a-Moll für vier Cembali BWV 1065

Video:   Zum Start in das Foto oder diesen Text anklicken!

Video:  To start in the photo or click this text!

———————————–—–

JOS VAN VELDHOVENS 10 LIEBLINGSARBEITEN

Diese Woche BWV 1065 Mehr und besser

Eine Hommage an „unseren“ Jos van Veldhoven: Jeden Freitag eines der 10 Lieblingswerke von Jos van Veldhoven, der nach 35 Jahren als künstlerischer Leiter die Niederländische Bachgesellschaft verlässt.

Jos van Veldhoven über seine Lieblings Konzert für vier Cembali in a-Moll, BWV 1065: „Als ob vier Violinstimmen waren nicht genug, angeordnet Bach Vivaldis Musik für acht Hände auf vier Cembali Es strahlt die Freude am Spielen zu seiner Zeit Bach.. Vielleicht hat er dieses Stück mit seinen Söhnen oder Schülern gespielt. Es wird von vier wunderbaren holländischen Cembalisten für die Netherlands Bach Society aufgeführt. „

Jeder hat seine eigene Spezialität. Während Bach auf der Klaviatur glänzte, herrschte Antonio Vivaldi (1678-1741) auf der Geige. Noch wichtiger ist, Vivaldi war der Komponist par excellence des Solokonzerts. Seine Musik reiste durch ganz Europa und bis nach Bachs Heimat. Johann Sebastian Bach arrangierte verschiedene Vivaldi-Konzerte (teilweise gründlich) aus Opus 3, 4 und 7 für Orgel und Cembalo. Er benutzte eines von ihnen – das Concerto in h-Moll von L’estro armonico (opus 3) für vier Violinen und Orchester – mehr oder weniger in seiner Gesamtheit. Aber natürlich gab er ihr eine aufregende Wendung, denn in Bachs Version spielen die Solisten Cembali und h-moll in a-Moll.

Leider wissen wir nicht, wie das Konzert für vier Cembali in A-Moll entstanden ist, obwohl wir eine Vermutung wagen können. Wenn es um 1730 „geboren“ wurde, hätte Bach das Konzert für das Zimmermannsche Kaffeehaus arrangieren (oder improvisieren können), wo er das Leipziger Collegium Musicum leitete. Und mit nicht weniger als fünf Cembali zu Hause könnte es auch eine Familienangelegenheit gewesen sein, denn Vater Bach teilte die Bühne mit drei seiner Kinder.

Es war höchstwahrscheinlich eine spannende Herausforderung, vier einzelne Solozeilen in vier komplette Keyboardparts für zwei Hände zu erweitern; von vier Saiten zu Dutzenden von ihnen. Bachs Zusatznoten ergänzen oft die von Vivaldi, aber wo es die Begleitung zulässt, verwendet er sie gerne im Dialog. Dies ist in der Schlussphase des ersten Satzes sehr deutlich, da wiederholte Akkorde in Bachs Händen in einem Kreuz von melodischen Motiven explodieren. Der eindrucksvollste Satz – und der originalgetreueste – ist der zweite, der voll von gebrochenen Akkorden ist, die von Violine zu Cembalo eine unglaubliche Kraft und Fülle erhalten.

BWV 1065

Titel
Konzert in a-Moll

Genre
Orchesterwerk (Cembalokonzert)

Jahr
um 1730

Stadt
Leipzig

Besondere Hinweise
Bearbeitung von Vivaldis Konzert in h-Moll, Opus 3 No. 10

Veröffentlichungsdatum

7. Oktober 2016

 

Aufnahmedatum
16. April 2016

Aufführungs-Ort:
Ottone, Utrecht

Cembalo:
Siebe Henstra, Menno van Delft, Pieter Jan Belder, Tineke Steenbrink

Violine 1
Shunske Sato

Violine 2
Sayuri Yamagata

Viola
Staas Swierstra

Cello
Lucia Swarts

Kontrabass
Margaret Urquhart

—————————————

Language: English

 

ALL OF BACH releases the Concerto in A minor for four harpsichords BWV 1065

JOS VAN VELDHOVEN’S 10 FAVOURITE WORKS

This week BWV 1065: More and better

A tribute to “our” Jos van Veldhoven: every Friday one of the 10 favourite works of Jos van Veldhoven, who is leaving the Netherlands Bach Society after 35 years as artistic director.

Jos van Veldhoven about his favourite Concerto for four harpsichords in A minor, BWV 1065: „As if four violin parts were not enough, Bach arranged Vivaldi’s music for eight hands on four harpsichords. It exudes the joy of playing. In his day, Bach may have played this piece with his sons or pupils. It is performed for the Netherlands Bach Society by four wonderful Dutch harpsichordists.“

Everyone has their own specialism. Whereas Bach excelled on the keyboard, Vivaldi ruled on the violin. Even more importantly, Vivaldi was the composer par excellence of the solo concerto. His music travelled throughout Europe and all the way to Bach’s home. Johann Sebastian Bach arranged various Vivaldi concertos (sometimes thoroughly) from opus 3, 4 and 7, for organ and harpsichord. He used one of them – the Concerto in B minor from L’estro armonico (opus 3) for four violins and orchestra – more or less in its entirety. But of course he gave it an exciting twist, as in Bach’s version the soloists play harpsichords and B minor changed to A minor.

Unfortunately, we do not know how the Concert for four harpsichords in A minor originated, although we can hazard a guess. If it was ‘born’ around 1730, Bach could have arranged the concerto for (or improvised it in) the Zimmermannsches Kaffeehaus, where he led the Leipziger Collegium Musicum. And with no fewer than five harpsichords at home, it could also have been a family affair, with father Bach sharing the stage with three of his children.

It was most probably an exciting challenge to expand four single solo lines into four complete keyboard parts for two hands; from four strings to dozens of them. Bach’s extra notes often supplement those of Vivaldi, but where the accompaniment permits, he likes to use them in dialogue. This is very clear in the closing phase of the first movement, as repeated chords explode in Bach’s hands in a crisscross of melodic motifs. The most impressive movement – and the most faithful to the original – is the second, which is full of broken chords that gain incredible power and richness when transposed from violin to harpsichord.

BWV  1065

Title
Concerto in A Minor

Genre
orchestral work (harpsichord concerto)

Year
around 1730

City
Leipzig

Special notes
Arrangement of Vivaldi’s Concerto in B minor, opus 3 no. 10.

Release date
7 October 2016

Recording date
16 April 2016

Location
Ottone, Utrecht

Haprsichordists
Siebe Henstra, Menno van Delft, Pieter-Jan Belder, Tineke Steenbrink

Violin 1
Shunske Sato

Violin 2
Sayuri Yamagata

Viola
Staas Swierstra

Cello
Lucia Swarts

Double Bass
Margaret Urquhart

Video:  To start in the photo or click this text!

———————————–—–

Ich wünsche allen viel Freude mit dem BWV 1065

I wish you a lot of fun with the BWV 1065

Herzliche Grüße / Best regards

Karin

—————————-

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „ALL OF BACH veröffentlicht das Konzert a-Moll für vier Cembali BWV 1065

  1. Thomas Seifert

    Sorry, ich finde das Stück eher kurios. Das intime kammermusikalische Flair geht flöten. Ich finde das Stück überladen und unausgewogen.

    Antworten

Kommentar verfassen