ALL OF BACH veröffentlicht das Cembalo-Konzert – BWV 859 „Präludium und Fuge in fis-Moll“

ALL OF BACH veröffentlicht das Cembalo-Konzert – BWV 859 „Präludium und Fuge in fis-Moll“

MIT MELANCHOLY GEFÜLLT
Du musst es nur spielen.

                                                                  Jacques Ogg  (Cembalo)

Für diese Aufnahme besuchten wir den Cembalisten Jacques Ogg in Bunde, Limburg. Jacques Ogg ist ein großer Fan von Fis-Moll, der Schlüssel von Prelude und Fuge No. 14 aus dem Wohltemperoper Clavier: „Es ist ein seltsamer Schlüssel“, sagt er, „voller Melancholie“. Und in diesem Präludium und dieser Fuge zeigt der geniale Johann Sebastian Bach die verschiedenen Weisen, wie er diesen wundervollen, düsteren Charakter darstellen kann. Im Vorspiel wählt er das Minimum an Mitteln. Das Thema basiert auf nur vier Noten und das Stück ist fast vollständig als eine zweiteilige Erfindung konstruiert. Und genau in dieser Einfachheit offenbart sich der Meister. In der vierteiligen Fuge hören wir zum Beispiel die Melancholie im sehnsüchtigen Gegenthema. „Es ist alles so subtil konstruiert, man muss es einfach spielen“, sagt der Cembalist Jacques Ogg.

Das Wohltemperirte Clavier, BWV 846-893

Das Komponieren von 48 Keyboard-Stücken in allen 24 Tasten war eine Art Herausforderung, die Bach genoss. In jedem der beiden Teile der Wohltemperoper Clavier brachte er das musikalische Paar Präludium und Fuge 24 Mal zusammen; zwölf in Moll und zwölf in Dur. In den Präludien ließ er seiner Phantasie freien Lauf und demonstrierte in den Fugen mathematische Kraftentfaltungen. Im Gegensatz zu der eisernen Disziplin, die Bach auf seine kirchlichen Kompositionen anzuwenden hatte, konnte er sich hier ohne Rücksicht auf Deadlines der intellektuellen Spielerei überlassen.

                                                                      Jacques Ogg (Pianist)

Der erste Teil der Wohltemperoper Clavier stammt aus dem Jahr 1722, enthält jedoch einige Musik, die in den vorangegangenen fünf Jahren geschrieben wurde. Es gibt weniger Klarheit über die Geschichte des zweiten Teils. Bach hat dieses zweite Manuskript erst um 1740 zusammengestellt, obwohl einige der darin enthaltenen Präludien und Fugen noch viel älter sind. Bach beschrieb die Zielgruppe für diese Sammlung von Stücken wie folgt: (Sowohl für die Erziehung des fleißigen Musical-Jünglings als auch für den Genuss von denen, die in diesem Material versiert sind „).

BWV 859

TITEL
Präludium und Fuge in fis-Moll

BEINAME
Nr.14 aus dem Wohltemperierten Klavier I

GENRE
Tastaturarbeit

SERIE
Das Wohltemperirte Clavier I

JAHR
1722 oder früher

STADT
Köthen (oder Weimar?)

VERÖFFENTLICHUNGSDATUM
5. Oktober 2018

AUFNAHMEDATUM
10. März 2018

LAGE
Bunde, Limburg (Niederlande)

Cembalo
Jacques Ogg

CEMBALO
Cristofori, ca. 1710


Video:  Zum Start in das Foto oder diesen Text anklicken !

Video:  To start in the photo or click this text!

——————————–

Ich wünsche allen Besuchern ein wunderbares Erlebnis mit dem BWV 859

Herzliche Grüße

Karin

———————————————-

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen