Video – Jacob Herman Klein (1688-1748) Sonate a-Moll, op. 4, Nr. 5

Video: Jacob Herman Klein (1688-1748) Sonate a-Moll, op. 4, Nr. 5

Jacob Herman Klein (getauft 14. Oktober 1688 in Amsterdam; begraben 6. März 1748 in Amsterdam), auch Jacob Klein der Jüngere genannt, war ein niederländischer Komponist.

Jacob Klein der Jüngere ist der erste niederländische Komponist, der für das Violoncello komponierte. Überliefert sind von ihm eine Reihe von Cellosonaten, die er in Gruppen von je sechs veröffentlicht hat. Die in op. 4 veröffentlichten Sonaten sind eine Besonderheit.

                             Lee Santana (Laute) Hille Perl (Viola Da Gamba)

Sie sind technisch herausfordernd und innovativ:

Dies wissen wir, weil er äußerst umfangreiche Fingersatzbezeichnungen und Spielanweisungen verwendet. Frank Wakelkamp, der die Sonaten neu herausgegeben hat, schreibt, dass diese vom Umfang her „ohne ihresgleichen in der Barockmusik für alle Instrumente der Geigenfamilie“ ist.

Dabei verwendet Klein nicht eine auf einem Tabulatursystem aufbauende Schreibweise, wie das in der Celloliteratur bis dahin eher üblich war, weil es von der Gambe her bekannt war.

Er selbst schreibt:

„Für Amateure hat man über einzelne Noten die Nummer 1. 2. 3. 4. gesetzt um den ersten, zweiten, dritten und vierten Finger anzudeuten, und für den Daumen eine 0, um die Bewegung der Hand zu beschreiben, und unter die obengenannten Nummer U+1D360,U+1D361,U+1D362 und U+1D363e Saite.[4]“

Die Verwendung dieser Bezeichnungen und der extreme technische Fortschritt Kleins im Vergleich zu früheren Sonaten könnten gut damit zusammenhängen, dass er eng mit Pietro Locatelli (1695-1764) zusammengearbeitet hat. Dieser war 1729 nach Amsterdam gekommen, erteilte Dilettanten Geigenunterricht und gab Konzerte für Amateure.

Ausführende:

Christin von der Golz (Barock-Violincello)
Hille Perl (Viola Da Gamba)
Lee Santana (Laute).

—————————————

Video:  Zum Start in das Foto oder diesen Text anklicken !

Video:  To start in the photo or click this text !


Language English

Video: Jacob Herman Klein (1688-1748) Sonata in A minor, op. 4, No. 5 –

Jacob Herman Klein (baptized October 14, 1688 in Amsterdam, buried March 6, 1748 in Amsterdam), also called Jacob Klein the Younger, was a Dutch composer.

Jacob Klein the Younger is the first Dutch composer to compose the cello. He has received a number of cello sonatas, which he has published in groups of six each. The sonatas published in op. 4 are a peculiarity.

They are technically challenging and innovative:

We know this because he uses very extensive fingering terms and game instructions. Frank Wakelkamp, ​​who has reissued the sonatas, writes that in terms of size it is „without equal in Baroque music for all instruments of the violin family“.

Klein does not use a spelling based on a tablature system, as was customary in cello literature until then, because it was known from the gamba.

Kristin von der Goltz (Barock-Violoncello)

He himself writes:

„For amateurs, the number 1, 2, 3, 4 has been placed on individual notes to indicate the first, second, third, and fourth fingers, and 0 for the thumb to describe the movement of the hand and the above Number U + 1D360, U + 1D361, U + 1D362 and U + 1D363e string. [4] “

The use of these terms and the extreme technical progress Klein compared to previous sonatas could well be related to the fact that he has worked closely with Pietro Locatelli (1695-1764). He had come to Amsterdam in 1729, gave violin lessons to amateurs and gave concerts for amateurs.

Performed by:

Kristin von der Golz (Baroque Violin Cello)
Hille Perl (Viola Da Gamba)
Lee Santana (lute).

————————————-

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen