ALL OF BACH veröffentlicht das BWV 989 „Aria variata alla maniera italiana a-Moll“

ALL OF BACH veröffentlicht das BWV 989 „Aria variata alla maniera italiana a-Moll“

Dämonen in den Fingern
Die Läufe in Variante 9 sind genauso wie die am Ende von Pasquinis toccata.

                                                                 Bartolotti-Haus, Amsterdam

Einer der größten italienischen Keyboarder an Johann Sebastian Bach´s Tagen war Bernardo Pasquini (1637-1710), der weit über die Grenzen Italiens bekannt war. Zum Beispiel schrieb ein Medizinstudent in Leiden im Jahr 1698 einen aufgeregten Brief an einen schottischen Freund in Rom über „dieses große Weltwunder (dh Pasquini), der so schnell spielen kann, dass er scheinbar Dämonen in den Fingern hat“ (ut haberet diabolum in digitis). Die Amsterdamer Musikverlegerin Estienne Roger – deren Laden nur zehn Minuten zu Fuß vom Bartolotti-Haus, entfernt war, in dem diese Aufnahme gemacht wurde – veröffentlichte 1699 eine Ausgabe von Toccates & suites für das Messegelände Pasquini, Poglietti & Gaspard Kerle.

                                                                   Lars Ulrik Mortensen (Cembalo)

Pasquinis Musik wurde auch in Deutschland verbreitet. Zu dieser Zeit lebte und arbeitete J.S. Bach in Weimar, wo er viel italienische Musik studierte und kopierte. Es war die Zeit, als Bach Vivaldis Konzerte für Orgel und Cembalo arrangierte, zum Beispiel BWV 592 und 593. Bach sammelte außerdem leidenschaftlich italienische Cembalo-Musik, kopierte Girolamo Alessandro Frescobaldi`s Fiori musicali und eine Toccata und Passacaglia von Pasquini. Vielleicht gehörte das vorgenannte Buch von Toccates & suites zu den italienischen Werken, die sein Arbeitgeber Johann Ernst von Sachsen-Weimar aus den Niederlanden mitgebracht hatte. In der Aria variata alla maniera italiana, BWV 989, verwendete Bach jedenfalls den gleichen Erfindungsreichtum und die gleiche Virtuosität. Die geschickten Parallelverläufe in Variante 9 sind zum Beispiel genau die, die am Ende von Pasquinis toccata stehen. Schließlich konnte Bach auch so spielen, als hätte er Dämonen in den Fingern.

BWV 989

TITEL
Aria variata alla maniera italiana

JAHR
vor 1714

VERÖFFENTLICHUNGSDATUM
16. November 2018

AUFNAHMEDATUM
14. Oktober 2017

STANDORT
Bartolotti-Haus, Amsterdam

Cembalo
Lars Ulrik Mortensen

CEMBALO
tba


Video:   Zum Start in das Foto oder diesen Text anklicken !

Video:  To start in the photo or click this text ! 

———————————–—–

Ich wünsche allen viel Freude mit dem BWV 989

Herzliche Grüße 

Karin

—————————————

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen