Schlagwort-Archive: François Couperin (Französischer Barockkomponist)

ALL OF BACH veröffentlicht aus dem Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach – das BWV 508 – „Bist du bei mir“

ALL OF BACH veröffentlicht aus dem Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach – das BWV 508 – „Bist du bei mir“

EIN ZEICHEN DER LIEBE

Das zweiten Notenbüchlein schenkte Bach seiner Frau.

                                                                               All of Bach-Ensemble:
                                                                          ORGAN: Menno van Delft,
                                                   TENOR: Charles Daniels, THEORBE: Fred Jacobs!

Wenn Johann Sebastian Bach eine Singalong-Melodie schrieb, war es sicherlich „Bist du bei mir?“ Leider nicht. Obwohl Bach eine Hand darin hatte, stammt das Lied von… Stölzel. Das Thema war eine wunderbare Wahl, um Anna Magdalena sein Geschenk-Musikbuch zu öffnen: ein einfaches Lied von Dankbarkeit, Vertrauen, Gottvertrauen und Glauben an seine zweite Frau. Wir wissen nicht, wie das Paar die Arie aus Stölzels Diomedes kannte, aber vielleicht war die Oper so in Mode, dass tout Leipzig die Melodie summte.

Das  Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach

Kurz nach ihrer Ankunft in Leipzig im Jahr 1723 zeigten sich Johann Sebastian und Anna Magdalena Bach als kulturelles Machtpaar. Obwohl Anna Magdalena ihre erfolgreiche Karriere als Sängerin in der Öffentlichkeit aufgegeben hat, leitet sie zusammen mit ihrem Ehemann ein florierendes Musikgeschäft und kümmert sich um eine große und wachsende Familie. Mit zwei Notenbüchlein aus den Jahren 1722 und 1725 haben wir mindestens zwei greifbare Spuren ihres Ehelebens.

                                                               Menno van Delft (Orgelpositiv)

Während das erste Notenbüchlein noch eine Art Notizbuch war, das etwa frühe Versionen von fünf „French Suites“ enthielt (und wer weiß, was noch fehlt, da zwei Drittel der Seiten fehlen), war das zweite definitiv als Geschenk gedacht Johann Sebastian zu seiner Frau. In einer angemessenen Kopie notierte er zwei Partitas und alle möglichen anderen Musikarten von Anna Magdalenas eigener Wahl, wie die Arie aus den Goldberg-Variationen und das Lied Dir, dir Jehova“, BWV 452 sowie Musik von Komponisten wie François Couperin und Bachs Stiefsohn Carl Philipp Emanuel Bach. Zusammen bilden die Notenbüchlein eine bunte Mischung aus Arien, Chorälen und Suiten.

„Bist du bei mir?“ Ist eine der ergreifendsten Kompositionen der Musikgeschichte. Der Text stammt von einem unbekannten Dichter. Bach setzt die einfachen Worte mit der größten Inbrunst in Musik um:

„Bist du bei mir, ich gehe mit Freude
zu sterben und zu meiner Ruhe ‚.
Oh, wie glücklich wäre mein Ende,
es drückte deine lieben schönen Hände
meine treuen Augen! „

                                                                               Charles Daniels  (Tenor)

Bach begann mit dem Musikbuch 1725 und sammelte darin Arien und Lieder, zu denen die Nummern 508 bis 518 im Bach Works Directory (BWV) gehören. BWV 508 „Bist du bei mir, ich gehe mit Freude“ geht auf jüngste Quellen auf einen Satz von  Gottfried Heinrich Stölzel (1690-1749) zurück.

BWV 508

TITEL
„Bist du bei mir“

GENRE
Lied

SERIE
Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach

JAHR
1722-1725

STADT
Köthen / Leipzig

BESONDERE HINWEISE
Nicht von Bach, sondern von Gottfried Heinrich Stölzel (1690-1749)

VERÖFFENTLICHUNGSDATUM
2. November 2018

AUFNAHMEDATUM
12. Mai 2018

STANDORT
 Bartolotti Haus Amsterdam

TENOR
Charles Daniels

ORGAN
Menno van Delft

THEORBE
Fred Jacobs


Video:   Zum Start in das Foto oder diesen Text anklicken !

Video:   To start in the photo or click this text !

—————————————–

Ich wünsche allen viel Freude mit dem BWV 508

Herzliche Grüße

Karin

—————————————-

Werbeanzeigen