Georg Friedrich Händel – Brockes Passion – in der Herrenhäuser Kirche, Hannover

Hallo,

auf ein besonderes Ereignis möchte ich im Händeljahr 2009 in Hannover in der Herrenhäuser Kirche hinweisen.

Herrenhäuser Kirche Hannover

Herrenhäuser Kirche Hannover

Samstag, 21. März 19 Uhr

Herrenhäuser Kirche, Hannover-Herrenhausen

Georg Friedrich Händel
Brockes Passion

Uta Kraus, Barbara Rotering,
Jean-Sébastien Stengel,
Robert Franke, Steffen Wolf,
Torsten Gödde, Michael Humann

Le Concert Lorrain
auf historischen Instrumenten

Kantorei Herrenhausen
Leitung: Martin Ehlbeck

Kartenpreise:
Mittelschiff 20€ , nummerierte Plätze, keine Ermäßigung
Seitenschiff 15 €, unnummerierte Platze, 3€ Ermäßigung für Kinder, Schüler, Auszubildende, Behinderte
Empore 12 €, unnummerierte Plätze, 3€ Ermäßigung für Kinder, Schüler, Auszubildende, Behinderte

Karten erhältlich: O n l i n e

Kartenhotline der Herrenhäuser Kirche 0171-1989 829

Laporte-Kartenshop, Karmarschstr. 30/32, 30159 Hannover

Hannover Tourismus-Service, Ernst-August-Patz 2, 30159 Hannover, Tel. 0511 – 3014-0

„Kirche im Blickpunkt“ Buchhandlung an der Marktkirche, Hanns-Lilje-Platz 4/5, Tel. 0511 – 353 68 36

Gemeindebüro der Herrenhäuser Kirche, Hegebläch 18, 30419 Hannover, Tel. 0511 – 79 32 42

Abendkasse


Zum Auffinden der Herrenhäuser Kirche füge ich Google-Maps bei.


Größere Kartenansicht

Weitere Informationen zur „Brockes-Passion“ sind auf der inhaltsreichen Web-Seite der Herrenhäuser Kirche einsehbar:

Link: http://www.kirchenmusik-in-herrenhausen.de/

Ich hoffe, dass diese rührige Kirchengemeinde einen regen Besucherzuspruch erhält, OWL ist nicht weit von dem Aufführungsort entfernt und sollte mit einem Besuch belohnt werden, zumal, wenn es sich um die „Brockes-Passion“ von G.F. Händel handelt.

Grüsse

Volker

Webnews

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen


Bluecounter Website Statistics

Bluecounter Website Statistics

Werbeanzeigen

7 Gedanken zu „Georg Friedrich Händel – Brockes Passion – in der Herrenhäuser Kirche, Hannover

  1. Ulf

    Nähere Angaben von der Herrenhäuser Kirchengemeinde zur Brockespassion:

    Im Jahr 1712 erschien in Hamburg die Passionsdichtung „Der für die Sünde der Welt gemarterte und sterbende Jesus“ des Juristen und Ratsherrn Barthold Heinrich Brockes (1680-1747), die im selben Jahr von Reinhard Keiser vertont wurde. 1716 komponierte Georg Philipp Telemann den Text, noch im selben Jahr oder etwas später folgte Händel. Die Dichtung von Brockes wurde später von vielen damals bedeutenden Komponisten vertont, zum Beispiel 1725 auch von Gottfried Heinrich Stölzel. Die Brockes-Passion von Stölzel haben wir 2007 in der Herrenhäuser Kirche aufgeführt.

    Händel lebte, von Hannover kommend, seit 1713 in London, dort ist das Werk auch entstanden. Händel schickte die Partitur 1717 seinem Freunde Johann Mattheson, der übrigens auch eine Brockes-Passion geschrieben hat, nach Hamburg. Dort führte Mattheson Händels Werk 1719 als Uraufführung im Hamburger Dom auf. Hintergrund dieser Aufführung war die in Hamburg lebhaft geführte und von dort in den evangelischen Raum ausstrahlende theologische Diskussion, ob an die Stelle einer strikt auf dem Bibeltext beruhenden Passion auch eine Nachdichtung der Bibelstellen treten dürfte. Zum Vergleich seien hier die Johannes- oder die Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach genannt, deren Texte in den Passionsberichten auf dem Bibeltext der Evangelisten Johannes bzw. Matthäus beruhen.

    Anfang des 18. Jahrhunderts galt ein Libretto nach dem Muster der Brockes-Passion als modern und aktuell, ein Textbuch einer Johannespassion dagegen rückständig. Davon zeugen auch die vielen Vertonungen der Brockes-Passion. Händels gleichnamiges Werk wurde zwischen 1719 und 1723 fünfmal in Hamburg und 1723 in Lüneburg aufgeführt. Das Werk erfuhr eine weite Verbreitung in Deutschland. Johann Sebastian Bach hat eine eigenhändige Abschrift der Partitur vorgenommen. Ob er das Werk aufgeführt hat, ist nicht überliefert.

    Der Text des Oratoriums erzählt die Geschichte von der Abendmahlseinsetzung bis zum Tod Jesu am Kreuz. Das Stück wird durch Choräle gegliedert. Es beinhaltet außerdem Rezitative, Arie, Arioso für zahlreiche Solisten, eine einleitende Sinfonie und zahlreiche Chorstücke. Das Orchester Le Concert Lorrain, ein Barockorchester aus Frankreich, ist mit Streichern, Oboen, Fagott und Orgel besetzt. Die Brockes-Passion von Händel ist kein Jugendwerk, ihr Stil ist reif, die Sätze beweisen meisterhaftes Können. Ein echter Händel eben.

    Ulf

    Antworten
  2. Volker

    Hallo an alle Brockes-Passion Interessenten,

    im Vorgänger Forum haben wir uns ausführlich über die „Brockes Passion“ ausgetauscht. Unser Mitglied @Montanus, hatte ein Konzert in Köln besucht und seine umfangreiche Sichtweise zu diesem Werk dargelegt.
    Ich möchte es nicht versäumen, darauf noch einmal hinzuweisen.
    Der Beitrag kann unter dem nachstehenden Link nachgelesen werden.

    Ein Tipp meinerseits, am rechten Rand befindet sich ein „Suchfeld“ gebt dort als Stichwort: B r o c k e s P a s s i o n ein, dann werden alle Beiträge dazu im Forum angezeigt.

    Hier der Link zum Beitrag von @Montanus:

    http://meinhardo.wordpress.com/2008/03/22/handels-brockes-passion-in-der-kolner-philharmonie/

    Grüße
    Volker

    Antworten
  3. Volker

    Hallo,

    wir haben uns kurz entschlossen, nach Hannover zu fahren und uns die Brockes-Passion von G.F. Händel in der Herrenhäuserkirche anzuhören.
    Freuen uns schon auf das Beisammensein mit @Barbara.

    Schönes Wochenende und Grüsse
    Volker

    Antworten
  4. Volker

    Hallo,

    wir waren in Hannover, es war ein tolles Konzert, unser Dank gilt @Barbara, sie hat uns mit fantastischen Eintrittskarten,Kirchenmittelschiff 4. Reihe außen, versorgt. Mit ihrem Insiderwissen hat sie uns vieles über die Kantorei der Herrenhäuser Kirche, dem Kirchenchor, etc. berichten können, es waren sehr schöne Stunden mit ihr und haben uns in dieser schönen Kirche sehr sehr wohl gefühlt, es war eine Rundumbetreuung, die wir richtig genossen haben wann hat man so etwas schon einmal, das war ganz große Klasse.
    Einen vollständige Rezension des Konzertes der Brockes-Passion mit Bildern folgt von mir noch.

    Einen schönen Sonntag wünscht allen

    Volker

    Antworten
  5. Iris

    Liebe Barbara, lieber Volker,
    schön, dass Ihr eine so tolle Brockes Passion erlebt habt. Ich freu` mich schon auf Eure nächsten Kommentare! Selbst war ich am Samstag in Bad Oeynhausen und habe dort das Calmus Ensemble kennengelernt. Vier ehemalige Thomaner(!)+ eine Sopranistin. Von Reger über J. H. Schein, F. M. Bartholdy, J. S. Bach und W. Weismann (1900 – 1980) erklangen traumhaft schöne Gesänge. Diese 5 Stimmen waren eine solche Einheit, hatten einen gemeinsamen Atem, einen gemeinsamen Pulsschlag, vom leisesten Pianissiomo bis zum stärksten Fortissiomo waren sie eine Einheit. Jede Stimme für sich war einmalig, die Sopranistin Anja Lipfert; der Countertenor Sebastian Krause (einsame Spitze); der Tenor Tobias Pöche; Ludwig Böhme (Sohn vom Organisten der Thomaskirche) und Joe Roesler als Bass waren für uns so ergreifend, haben uns so begeistert, dass ich sofort den 25. 10. 09 im Gewandhaus in Leipzig gebucht habe – da feiert diese kl. Truppe ihr 10-jähriges und wir wollen dabei sein. Internet: http://www.calmus.de
    Herzl. Gruss
    Iris

    Antworten
  6. Peter Feiste

    Können die von ihnen aufgeführten Brockes- Passionen als CD/DVD bezogen werden und ggf. zu welchen Bedingungen wo?

    Antworten
  7. Volker

    Hallo Peter,

    bezüglich deiner Anfrage nach dem Bezug von Einspielungen der Brockes-Passion stellt sich die Frage, ob Du die von Händel oder gar von Telemann meinst.
    Schau einmal unter unseren Beitrag:
    Link:
    http://meinhardo.wordpress.com/2009/03/25/kantorei-herrenhausen-beeindruckte-mit-der-brockes-passion-von-gf-handel/

    da sind Einspielungen am Ende des Beitrages benannt, ebenso die Bezugsquellen bei amazon oder jpc.
    Für Händel bei:
    Link zu amazon: http://astore.amazon.de/blogdiskubach-21/detail/B00008US1E
    und
    Link: http://astore.amazon.de/blogdiskubach-21/detail/B00005MJ10
    Für Telemann
    Link: http://www.jpc.de/jpcng/classic/detail/-/art/Georg-Philipp-Telemann-Brockes-Passion-1719/hnum/8566456/iampartner/K84

    Schau dich dort einmal um, dann wirst Du fündig.

    Ein schönes Osterfest wünsche ich Dir.

    Grüße
    Volker

    Antworten

Kommentar verfassen