Interview in Holland mit Sir John Eliot Gardiner

Hallo Gardiner-Freunde,

auf dem holländischen Fernseh-Kanal: www.hetgesprek.nl/archief/3806/ gibt es ein Interview mit Sir John Eliot Gardiner zu sehen. Leider ist es nur in holländisch-englisch zu hören aber @Leen, kann uns ja bei unverstandenen Aussagen aushelfen..!!

Zum Starten des Interviews in das Bild klicken..!!

Zum Interview in das obige Bild klicken…!!

Das Gespräch führte Frenk van der Linden mit Sir Gardiner am 10. März 2010, Gardiner führte darin unter anderem an, dass er am Bach-Buch arbeitet und ein Buch über die „Bach-Cantata-Pilgrimage 2000“ herausbringen möchte…!!.

Grüße

Volker

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu „Interview in Holland mit Sir John Eliot Gardiner

  1. Martin

    Hallo zusammen,

    das ist mal wirklich ein sehr außergewöhnliches und sehenswertes Interview.
    Einerseits nimmt sich der Interviewer eine ganze Menge raus und befragt Sir John Eliot sogar zu sehr persönlichen Themen wie seiner Scheidung, die offensichtlich in seinem Engagement in Lyon und den dort enstandenen Kontakten und Wirrungen ihren Ursprung hatte. Andererseits antwortet JEG derart offen und ausführlich auch zu eigenen charakterlichen Verfehlungen, dass man ihn doch sehr viel menschlicher sieht, als vielleicht bisher.

    Interessant sind natürlich auch seine Ausführungen zur Musik. Und ich hoffe mal, dass die beiden Bücher sehr bald fertig sind und dann auf den Markt kommen. Da JEG meines Wissens gut mit Christoph Wolff befreundet ist (der hatte ihn auch vor den Konzerten in Leipzig 2007 beraten und dafür gesorgt, dass JEG die Ersteinspielung von „Alles mit Gott“ vornehmen durfte), ist in jedem Fall dafür gesorgt, dass diese Bücher sicher auch vom wissenschaftlichen Standpunkt her sehr interessant werden.

    Seien wir gespannt…

    Schöne Grüße,
    Martin

    Antworten
  2. Volker

    Hallo Alex,

    hm.., ob das machbar ist, da bin ich im Zweifel aber es wäre allemal ein Versuch wert..!! Wie @Martin schon geäußert hat, ein Sir, wie ich ihn so offen redend noch nie erlebt habe, man bekommt von ihm eine ganz andere Sichtweise, schön dass das in Holland möglich ist und nicht bei uns – warum nur…??

    Grüße
    Volker

    Antworten

Kommentar verfassen