Schlagwort-Archive: Franz Schubert (1797–1828)

Radio-Tipp: BR Klassik am 21.5.2015 – J. E. Gardiner – Konzert im Herkulessaal mit Berlioz und Schubert


Donnerstag, 21.5.2015

BR-Klassik

http://www.br.de/radio/br-klassik/index.html

20.03 – 22.00 Uhr

Live aus dem Herkulessaal der Münchner Residenz – SurroundKonzert des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks Leitung: John Eliot Gardiner

Solist: Antoine Tamestit, Viola

Hector Berlioz: „Harold en Italie“, op. 16;

Franz Schubert: „Große C-Dur-Symphonie“

Dazwischen:
PausenZeichen *
Robert Jungwirth im Gespräch mit Antoine Tamestit und John Eliot Gardiner
* Als Podcast verfügbar

———————————————————-

Der 72-jährige Dirigent John Eliot Gardiner gehört zu den bahnbrechenden Pionieren der britischen Originalklang-Szene – und entwickelte sich, von Monteverdi und Bach ausgehend, zu einer der profiliertesten und vielseitigsten Musikerpersönlichkeiten unserer Zeit. Zum vierten Mal kommt Gardiner jetzt als Gast zum Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und präsentiert zwei Schlüsselwerke der romantischen Symphonik nach Beethoven.

So weist Franz Schuberts letzte vollendete Symphonie, die „Große C-Dur-Symphonie“, mit ihrem weit ausgreifenden Duktus und ihrer visionären Größe auf die Symphonik Bruckners voraus. In ganz andere, geradezu fantastische Klangwelten führt zu Beginn des Abends „Harold en Italie“ von Hector Berlioz. Zu seiner viersätzigen Programm-Symphonie mit obligater Viola ließ sich Berlioz von Lord Byrons Versepos „Ritter Harolds Pilgerfahrt“ inspirieren – mit dem gebrochenen Titelhelden, seinem Lebensüberdruss und seinen Weltflucht-Gedanken konnte sich der Komponist gut identifizieren.

Sein Alter Ego Harold vertraute Berlioz einer isolierten Bratschen-Stimme an, die bei dem französischen ARD-Preisträger Antoine Tamestit in besten Händen ist. Und schließlich hat Gardiner mit dem von ihm gegründeten Orchestre Révolutionnaire et Romantique auf Originalinstrumenten epochale Berlioz-Aufnahmen produziert.

 http://www.br.de/radio/br-klassik/programmkalender/sendung-902444.html

 Programmtextheft:

http://www.br.de/radio/br-klassik/sendungen/br-symphonieorchester/pdf-konzert-14-15-abo-b-3-gardiner100.html

News aus der Klassikszene: Februar 2012


——————————————————————————————————————————————————————————————-

.

Klassik-News Stand 23.02.2012

.

—————————————————————————————————————————————————–

.

Johann Christoph Friedrich Bach (1732-1795)

 Unbekanntes Bach-Werk in Marburg entdeckt…!!

Im Hessischen Musikarchiv in Marburg ist ein bislang unbekanntes Werk von
.
.
– (Bückeburger-Bach 1732-1795) – aufgetaucht,
.
dem zweitjüngsten Sohn des großen Komponisten Johann Sebastian Bach.
Weitere umfangreiche Angaben dazu können in der FAZ nachgelesen werden.
.
Link zur FAZ:
.

————————————————————————————————————————————————-

.

Symposium “Bach als Lutheraner” vom 24.-28. Februar 2012 in Eisenach

Eisenach. Bei einer Tagung sind die Teilnehmer meist unter sich. Anders bei dem Symposium unter dem Motto “Bach als

.

.

Lutheraner”, das vom 24. bis 28. Februar in Eisenach stattfindet.

.

Hier wird zu Ausstellungs-Eröffnungen, Konzerten, einem Kantaten-Gottesdienst und Theater-Aufführungen im Rahmen des Symposiums öffentlich eingeladen. Karten gibt es jeweils an der Abendkasse, für die Kirchen-Konzerte sind sie auch im Stadtkirchenamt und im Tagungsbüro des Symposiums im Diakonissenmutterhaus am Karlsplatz erhältlich.

Mit einem Kantatengottesdienst beginnt das Programm am Sonntag (26. Februar, Georgenkirche, 10.00 Uhr). Der Bachchor Eisenach unter Leitung von Christian Stötzner singt die Bach-Kantate “Ein feste Burg ist unser Gott”. Interessierte können sich bis Samstag zum Mitsingen anmelden. Die Predigt hält Propst Reinhard Werneburg. Der Gottesdienst wird live auf MDR Figaro sowie im Internet übertragen. Um 20 Uhr wird ebenfalls in der Georgenkirche zu einem Festkonzert mit dem Motto “Durch Finsternis zum Licht” eingeladen. Die Gruppe “amarcord”, im Jahr 1992 von ehemaligen Mitgliedern des Leipziger Thomanerchores gegründet, zählt heute zu den weltweit führenden Vokalensembles. Unverwechselbarer Klang, atemberaubende Homogenität, musikalische Stilsicherheit und eine gehörige Portion Charme und Witz sind die besonderen Markenzeichen dieses Ensembles.

Weitere Informationen: 

.

http://www.jenapolis.de/2012/02/symposium-bach-als-lutheraner-24-28-februar-mit-offentlichen-veranstaltungen-in-eisenach/

.

——————————————————————————————————————————————————-

.

Schubert Schwanengesang

 YouTube-Video, Franz Schubert, Schwanengesang

(mit James Gilchrist und Anna Tilbrook) dazu gibt es einen ausführlichen Artikel im Blog..!!

Link:

https://meinhardo.wordpress.com/2011/10/31/cd-vorstellung-schubert-die-winterreise-mit-james-gilchrist-und-anna-tilbrook/

.

—————————————————————————————

Franz Schubert (1797–1828)

Der Schwanengesang ist eine Sammlung von Liedern des Komponisten Franz Schubert (1797–1828). Die Lieder entstanden August bis Oktober 1828. Die Werkzusammenstellung beinhaltet vertonte Gedichte von Ludwig Rellstab, Heinrich Heine und eins von Johann Gabriel Seidl. Da es sich um Schuberts letzte größere Komposition handelt, erhielt die postum veröffentlichte Sammlung nachträglich den Namen Schwanengesang, traditionell die Bezeichnung für das letzte Werk eines Künstlers…..

Zum YouTube-Video:

.

——————————————————————————————————————————————-

.

Film "DIE THOMANER"

 Für Kino-Freunde in OWL

der Film „DIE THOMANER“ geht in Bielefeld in die Verlängerungswoche und wird voraussichtlich bis Mittwoch, 29. Februar 2012 im

Kino Lichtwerk, Ravensberger Park, gezeigt.

Online-Buchung: 

http://www.lichtwerkkino.de/programm-reservierung/termine-reservieren.html

.

——————————-

In der ZDF-Mediathek sind über die Thomaner weitere Film-Beiträge aufrufbar:

Link: 

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/sendung-verpasst/#/suche/Filme%20Thomaner

.

———————————————————————————————————————————————–

Grüße

Volker