Schlagwort-Archive: Dirigent + Organist Karl Richter

Karl Richter in Muenchen – Zeitdokumente 1926 -1950 Kindheit und Jugend – Volume 7


Preview: Karl Richter in Muenchen – Zeitdokumente 1926 -1950 Kindheit und Jugend (Volume 7)

von  am 14. Juni 2013

To mark the completion of the edition Karl Richter – Contemporary documents, we offer all friends of Karl Richter’s Musik, supporters and sponsors a free preview on the new release of

Karl Richter – contemporary documents
Volume 7: The Years 1926 – 1950 | Childhood and Youth
Johannes Martin, Cornelia Klink
156 Seiten, ISBN 978-3-00-042094-8
Conventus Musicus Verlag, Dettelbach, Germany

Please do understand, that we disabled download and printing, as the Karl Richter project needs all income from sales and sponsorship to finance this documentary and the remaining work of the Karl Richter Archive.

You can order all Karl Richter books (Print + eBook-PDF) and DVDs in selected specialized bookstores and /or directly from Conventus-Musicus (shipping worldwide).

http://www.facebook.com/Karl.Richter.Munich

http://karlrichtermunich.blogspot.com

——————————————————————————————————-

Zeitdokumente Karl Richter Vol. 7

                                               Buchveröffentlichung: Zeitdokumente Karl Richter Vol. 7

Zum Inhalt:
Der letzte Band der „Zeitdokumente“ ist Karl Richters Jugendjahren gewidmet, seiner Schülerzeit im Dresdner Kreuzchor unter Rudolf Mauersberger und seinen Studien in Leipzig bei seinen Meistern Karl Straube und Günther Ramin. Als er 1949, sofort nach Abschluss seines Studiums, Thomasorganist in Leipzig wurde, ruhten Hoffnungen auf ihm.

Der siebte Band der „Zeitdokumente“ basiert vornehmlich auf neu aufgefundenen Quellen. Es war nicht immer einfach, den Spuren zu folgen und die noch vorhandenen Quellen in den Archiven von Freiberg in Sachsen, Dresden und Leipzig zu sichten. Einiges galt als zunächst nicht auffindbar – und fand sich dann doch, anderes war leichter zugänglich. Manche Dokumente zu Begebenheiten aus der Kindheit und Jugendzeit, zu frühen Erschütterungen und frühen Erfolgen, lassen etwas von den immer deutlicher hervortretenden Kräften der erwachsenen Persönlichkeit Karl Richters erahnen.

——————————————————————————–

Ausführliche Informationen nachstehend über den Link:

>>  h i e r  – klicken << 

——————————————————————————

Grüße

Volker

Der weltbekannte klassische Trompeter Maurice André ist im Alter von 78 Jahren gestorben.


Maurice André - Trompeter (1933-2012)

Liebe Bach-Freunde/innen,

ganz überraschend ist am 26. Februar 2012 der weltbekannte und beliebte französische Star-Trompeter Maurice André im Alter von 78 Jahren im südwestfranzösischen Bayonne gestorben. Sehr beliebt und beachtet sind seine glänzenden Auftritte in der Karl Richter Ära in den großen Oratorien von Johann Sebastian Bach unter der Leitung von Karl Richter mit seinem Münchener Bachchor und Münchener Bachorchester.

Maurice André wurde in der südfranzösischen Stadt Alès geboren. Als Vierzehnjähriger begann er eine Lehre als Bergmann im Kohlerevier der Cevennen, erlernte aber gleichzeitig das Spiel auf der Trompete. Sein Vater, selbst Bergmann, ermöglichte ihm erst einmal privaten Unterricht bei Prof. Barthélemy am Conservatoire de Paris, das Maurice André aufgrund seiner außerordentlichen Begabung bald als Student aufnahm. Im ersten Jahr bereits erhielt er den 1. Ehrenpreis für Kornett, ein Jahr später für Trompete.

Maurice André  ist ab den 1950er Jahren mit seinem Trompetenspiel zu Weltruhm aufgestiegen. Seine letzten Konzerte gab er vor 8 Jahren, Maurice André war am 21. Mai 1933 in Südfrankreich geboren und hatte in seiner Jugend als Kohlearbeiter im Bergbau gearbeitet. Andrés Vater – ein passionierter Hörer der Klassischen Musik – hatte ihm das Trompetenspiel beigebracht. 1951 folgte eine Ausbildung am Konservatorium in Paris. Danach avancierte er zum bekanntesten klassischen Trompeter.

Für Aufführungen von Bachs Weihnachtsoratorium oder Händels Oratorien wurde Maurice André bald einer der gefragtesten Solisten.

In memoriam des großartigen und unvergessenen Künstlers Maurice André  nachstehend zwei Videos.

G. P.Telemann Concerto G major TWV 51:G1 1/2

1.Allegro ma non troppo
2. Adagio

Maurice André Trumpet
Muenchener Bach – Orchester
Karl Richter Conductor

—————————————————————————————

Johann Sebastian Bach
HOHE MESSE IN H-MOLL

sopran: Gundula Janowitz
alt: Hertha Töpper
tenor: Horst R. Laubenthal
baß: Hermann Prey

Münchener Bach-Chor und -Orchester

Karl Richter

Stifts-Kirche, Diessen am Ammersee, 1969.

————————————————————————————–

Grüße

Volker

Karl Richter zum 85. Geburtstag – eine weiteres Zeitdokument Nr. 4 für die Jahre 1968-1971 wird veröffentlicht


Karl Richter - Bach-Interpret - Dirigent und Organist

Liebe Bachfreunde/innen !

Unvergessen der großartige Bach-Interpret der 60er bis 80er Jahre „Karl Richter“ mit seinem Münchener Bachchor- und Orchester“ der beispielhaft Bachs Werke für diese Zeit in unnachahmlicher Art aufgeführt hat. Als Mekka für Bach-Freunde wurde für diesen Zeitraum das katholische München, ein Protestant machte es möglich und beglückte die Besucher mit eindrucksvollen Konzerten in und außerhalb von München..!!

Aus Anlass seines 85. Geburtstages am 15.10. 2011 – wird ein weiteres Zeitdokument Band 4 – Die Jahre: 1968 bis 1971 – veröffentlicht..!!

Karl Richter Zeitdokumente 1968-1971 Verlag: Conventus-Musicus

 Ein Vorwort :

Karl Schumann schreibt im Einführungtext zur zehnteiligen CD-Box „Bach -Sacred Masterpieces“ u. a.:

…Karl Richter war ein Interpret des sensibel phrasierten Espressivo, ein Ausdrucksmusiker, ein nachschöpferischer Künstler, der aus der Überzeugung lebte, Musik könne erst dann ihre geistige Strahlkraft voll entfalten, wenn allen klanglichen, rhythmischen und kontrapunktischen Elementen volle Gerechtigkeit widerfahren sei.

Zu der Zeit, als ein emotional gefärbtes Bach-Bild die musikalische Szene beherrschte, setzte Karl Richter Maßstäbe der Bach-Interpretation. Gegen den historisierenden Aufführungsstil, wie er in den 1970er Jahren aufkam, blieb er skeptisch, nicht aus Starrsinn und nicht aus Mangel an Einsicht in wissenschaftliche Ergebnisse, vielmehr im Vertrauen auf die Wahrhaftigkeit seines durch jahrzehntelange Aufführungspraxis bekräftigten Darstellungsstils und einer klangsinnlichen Konzeption, die weitgehend unter dem Einfluß der Leipziger Aufführungstradition stand…

Die Jahre 1968-1971, denen der vierte Band der „Zeitdokumente“ gewidmet ist, sehen Karl Richter im Zenit seines Könnens, gleichzeitig aber kündigen sich auch gesundheitliche Probleme an, die im Februar 1971, fast genau zehn Jahre vor seinem allzu frühen Tod, zu einem ersten Herzinfarkt führen. Höhe- und Schwerpunkte des vorliegenden Bandes sind die großen Konzertreisen mit Bach-Chor und Bach-Orchester in die damalige UdSSR (1968 und 1970)sowie die fast dreiwöchige Konzerttournee nach Japan (1969).

In diesen Zeitraum fallen auch mehrere Unitel-Fernsehproduktionen: Messe h-moll und Johannes-Passion in der Klosterkirche Dießen am Ammersee, Matthäus-Passion in den Bavaria-Studios München-Geiselgasteig, die Brandenburgischen Konzerte im Schloss Schleißheim sowie Werke für Orgel und Cembalo in Ottobeuren. Die Deutsche Grammophon setzte die Reihe der Schallplattenaufnahmen fort mit Händels Samson und Giulio Cesare, Beethovens Messe C-Dur, Bachs Goldberg-Variationen u. a. Und nicht zuletzt weitete Karl Richter seine Konzerttätigkeit in Europa und Übersee beträchtlich aus. 

——————————————————————————————————————

Das Zeitdokument ist in Kürze erhältlich..!!

Karl Richter – Zeitdokumente 
Band 4: Die Jahre 1968 – 1971 
238 Seiten – 24,80 € (mit ersten Fotos in Farbe)

Bestellungen per eMail, Telefon oder Brief  bitte direkt an:…………………………………………….
Conventus-Musicus
Postfach 68
97335 Dettelbach
Deutschland

Tel.: 09321-9243986
E-Mail:
cm@conventus-musicus.de

Bisher erschienen:

Band 1 ISBN 978-3-00-032125-2 (21,80 Euro)
Band 2 ISBN 978-3-00-032826-8 (21,80 Euro)
Band 3 ISBN 978-3-00-034046-8 (24,80 Euro)

Band 4 ISBN 978-3-00-035432-8 (24,80 Euro) erscheint in Kürze..!!

———————————————————————————————–

Ein weiteres wunderbares Zeitdokument von den Jahren 1968 bis 1971 als Band 4 über „Karl Richter“ kann ich allen Richter-Interessenten nur wärmstens empfehlen und Sie unterstützen mit dem Kauf das Karl-Richter-Archiv. Die Bezugsmöglichkeiten des Buches sind oben aufgeführt..!!
Grüße
Volker

„Ein Lieblingsjünger der Musik“ Karl Richter in München


Für uns Ältere war Karl Richter der Bach-Interpret schlechthin.

Dirigent und Bach-Interpret: Karl Richter

Karl Richter kam im Jahr 1951 als Thomas-Organist von der Thomaskirche in Leipzig in das katholische München und eroberte mit seinen spektakulären Bach-Aufführungen nicht nur das Münchener Publikum sondern war in den 60er bis 70er Jahren der ungekrönte Meister-Interpret für die barocke Wiedergabe der alten Meister.

Anerkennung fand er im In- und Ausland für seine Interpretationen und gründete den Münchener Bach-Chor und sein Münchener-Bach-Orchester.

Programm: Thomaskirche in Leipzig - Thomas-Organist Karl Richter in 1950

Als ein begnadeter Orgelspieler und bekennender Bach-Interpret waren seine Aufführungen mehr als spektakulär und beglückten ein dankbares Publikum. Seine Orgelabenden in der Markus-Kirche München waren Kult.

Bach-Interpret an der Orgel: Karl Richter

Seit seinem plötzlichen Tod am 15.2.1981 im Alter von nur 54 Jahren, entstand eine große Lücke in der Bach-Tradition und konnte nur schwer geschlossen werden. Der beginnenden historischen Aufführungs-Praxis fand in ihn keinen Befürworter und pflegte die „Mitteldeutsche Sächsische-Bach-Tradition“ weiterhin.

Ein nennenswerter Artikel über Karl Richter ist in der Zeitschrift „Crescendo“ erschienen und füge den Artikel als PDF bei.

PDF-Artikel: Crescendo-Blog-Karl Richter

————————————————————

Wer gezielt weitere Informationen über Karl Richter in Erfahrung bringen möchte, dem empfehle ich folgende Blog-Seite.

Link: http://karlrichtermunich.blogspot.com/

———————————————————-

Videos über Karl Richter – eine  Trilogie – Zeitzeugen berichten…!!

Videos von Karl Richter auf  YouTube:

http://www.youtube.com/watch?v=fugN11srdG0

http://www.youtube.com/watch?v=pqdauo-kqJI

http://www.youtube.com/watch?v=2GaS1rwSQ-c

http://www.youtube.com/watch?v=Lggf6nRcM3U

——————————————————————-

Nostalgischen Passions-Einspielungen ( 10 CDs für 20,99 € ) als Cassette bei Amazon können über meine Partnerseite bestellt werden. Hervorragende Gesangs-Solisten während der Richter-Ära sind zu genießen und sind für Nostalgie-Kenner ein Genuss der Einmaligkeit und das zu einem Spitzenpreis..!!

Link:  – h i e r  – klicken..!!

Grüsse

Volker

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Dirigent Karl Richter sein 83. Geburstag Videos bei YouTube


Hallo,

für alle unvergessen der Orgelvirtuose und Dirigent Karl Richter würde heute seinen 83. Geburtstag feiern. In den 60-er und 70-er Jahren waren seine Einspielungen von J.S. Bach das Highlight und werden heute aus Nostalgie immer wieder gerne angesehen bzw. angehört.

Dirigent und Organist Karl Richter

Dirigent und Organist Karl Richter

Aus diesem Anlass wurde einige Videos zusätzlich auf  YouTube von Karl Richter veröffentlicht.

Wer gezielt weitere Informationen über Karl Richter in Erfahrung bringen möchte, dem empfehle ich folgende Blog-Seite.

Link: http://karlrichtermunich.blogspot.com/

Video über Karl Richter – eine  Trilogie – Zeitzeugen berichten…!!

—————————————-

Weitere Videos von Karl Richter bei  YouTube:

http://www.youtube.com/watch?v=fugN11srdG0

http://www.youtube.com/watch?v=pqdauo-kqJI

http://www.youtube.com/watch?v=2GaS1rwSQ-c

http://www.youtube.com/watch?v=Lggf6nRcM3U

————————————-

Grüße

Volker

Webnews

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen


Bluecounter Website Statistics

Bluecounter Website Statistics